Unterpunkte zu "Operationen"

Botox und Filler

Botulinum – die sanfte Methode gegen Falten

Botox gehört zu den sanftesten und wirksamsten Methoden um Falten zu behandeln. Die überaktiven Gesichtsmuskeln werden durch das Botox vorübergehend gelähmt, wodurch dem Gesicht ein entspannter und freundlicher Ausdruck verliehen wird. Häufige Anwendungsgebiete sind die Stirnfalten („Zornesfalten“), diese können bei starker Ausprägung zusätzlich mit Füllmaterialien wie Hyaluronsäure gut behandelt werden. Die Stirnfalten und Krähenfüße, die beim Lachen meist stärker ausgeprägt sind, sprechen ebenfalls auf die Behandlung mit Botox gut an.

Was ist Botulinum?

Botulinumtoxin A wird in hochgereinigter Form als Arzneimittel eingesetzt. Nach Einspritzen in einen Muskel blockiert es die Reizübertragung von der Nervenendigung auf diesen Muskel. Das bewirkt, dass der behandelte Muskel nicht mehr wie zuvor angespannt werden kann, was die Entstehung von mimischen Falten verhindert, bzw. dieser vorbeugt.

Wie erfolgt die Botulinum Behandlung?

Die Lösung mit Botulinumtoxin wird mit einer sehr feinen Nadel direkt in den Muskel injiziert. Nach Kühlung des behandelten Areals für ca. 10 Minuten sind die Einstichstellen nicht mehr zu sehen.

Wie lange hält die Wirkung an?

Die Wirkung des Präparates tritt nach 3-4 Tagen ein und erreicht nach 2 Wochen die maximale Wirksamkeit. In der Regel hält das Ergebnis 3-6 Monate, kann aber von Patient zu Patient verschieden auch länger oder kürzer anhalten.

Filler – Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Durch eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure können feine oberflächliche, aber auch tief eingegrabene Falten wieder aufgefüllt werden. Besonders geeignet sind hier die Nasolabialfalten (vom Nasenflügel zum Mundwinkel), Lachfalten an den Schläfen und die Stirnfalten.